Wiesentabenteuer von der Quelle zur MĂŒndung

 

Gertrud rief zur langen Wiesentwanderung ĂŒber zweieinhalb Tage zum Testwandern den neuen VGN Wandertipp (erscheint 2/2020 zur Freizeitmesse) und fĂŒr schönen Fotos! Wenig war‘s nicht gerade: 1. Tag 16 km, 2. Tag 32 km, 3. Tag 20 km! Trotzdem meldeten sich 8 wackere Mitwanderer fĂŒr die ganze Tour und 2 TagesmitlĂ€ufer fĂŒr den Samstag mit ĂŒber 30 km!

Tag 1ab Mittag: Bushaltestelle Steinfeld HĂ€uslinger Steig  - Wiesentquelle (0,2 km) - Treunitz Ortsmitte (4,8 km) - Wiesentfels (8,2 km) - Loch (10,1 km) - Abzweig nach Freienfels zum Gh. Waldquelle (11,1 km) - Neidenstein (13,3 km)  - Hollfeld, Oberes Tor (15,7 km) - Hollfeld, Marienplatz

Das Wetter war uns hold, zu hold: Es war gscheit heiß an allen drei Tagen, die Anfahrt per Bahn und Bus gscheit lustig Die Wiesentquelle in Steinfeld sorgte fĂŒr kĂŒhle FĂŒĂŸe, das kĂŒhle Bier war leider nicht fĂŒr uns - und am Touranfang denn auch erstmal Wandereien angesagt.

Herausgeputzte landwirtschaftliche Maschinen regten zu FachgesprĂ€chen an, die Besitzer gaben mit stolzgeschwellter Brust Auskunft ĂŒber Jahrgang, PS und spezielle Eigenschaften. Abwechslungsreich folgten wir immer unserer Wiesent, wo es möglich war. Treunitz empfing uns als Pfifferdorf, Burg Wiesentfels thronte hoch oben, Wachteleier wollte niemand, der Ruf nach Bier wurde lauter, die Einkehr war aber auf den Feierabend gelegt, in Hollfeld, dem Ziel des 1.Tages.

Der Quelltopf, 1,5 km davor bot wieder nur Wasser, auch Melkversuche des blauen Elefanten halfen nicht weiter. Die Truppe war nicht zu bremsen, ein schönes Gruppenfoto beim Durchschreiten des Oberen Tores in Hollfeld nicht möglich: Zu sehr lockte die Pizzeria „Bei Carlo“ dahinter. Eh Gertrud sichs versah, saßen alle drin, vergnĂŒgt und lustig. Fein war’s dort und nicht weit zum „Deutschen Michel“ am Marienplatz hoch oben, wo einst die Stadtburg stand. Der Wirt war so gut, uns neun Leute bestens unterzubringen, obwohl nur Platz fĂŒr 6-7 vorgesehen war. Die TerrassengĂ€rten im Abendlicht mit Blick hinĂŒber zur ĂŒberlebensgroßen Mona Lisa waren recht romantisch, genauso, wie der Kussweg am nĂ€chsten Tag.

2.Tag: Hollfeld, Marienplatz - Bushaltestelle Hollfeld, Spitalplatz (16,9 km)  - Treppendorf (18,8 km) - Stechendorf  (21,7 km) - Plankenfels, Gastwirtschaft Schreyer (25,9 km) - Nankendorf (28,6 km) - Waischenfeld, Rathaus (31,4 km) - PulvermĂŒhle (33,1 km) - Abzweig zur Burg Rabeneck (35,3 km), Talweg als Variante möglich - Burg Rabeneck (35,8 km) - Abzweig Doos (39,1 km), Abzweig Versturzhöhle Riesenburg (39,9 km),  SchottersmĂŒhle (41,0 km) - BehringersmĂŒhle, Bushaltestelle Hotel Behringers (44,5 km) - Talweg als Variante bis zur StempfermĂŒhle (Etappe 4) möglich - Bushaltestelle GĂ¶ĂŸweinstein, Zur Post (46,2 km)

Immer noch genauso heiß! Der Wirt versorgte uns mit bestem FrĂŒhstĂŒck, wir stiegen ins Kainachtal und bewunderten die Mona List in TuchfĂŒhlung -  alle hĂ€tten wir Platz gehabt in ihren HĂ€nden. Nach der Bushaltestelle ging’s zu elft weiter, eine Schlange war nicht wirklich gefĂ€hrlich, die Luisenquelle vor Plankenfels bot wieder nur Wasser, Gertrud versprach Bier in Nankendorf, was auch klappte. Vier Damen wollten lieber was anderes: Kaffee und Kuchen an der Wiesent, auch bestens! Weiter ging’s so oder so gestĂ€rkt. Vom Hochwasser blieben wir verschont, die Kapelle auf dem Auberg lĂ€utete 5 vor 2, nanu? Das Geheimnis dazu ist nur mĂŒndlich weiterzugeben, hat aber was mit kĂŒhlem Bier zu tun, soviel sei verraten! In Waischenfeld gleich nochmal Bier oder Eis, das war die Unterlage zu Burg Rabeneck hinauf, zuvor etwas Fahrunterricht auf dem Motorrad, nicht nur Budda sah dabei zu. Der Burgherr ließ uns nicht ein, serviert kein Bier am Samstag, sondern nur sonntags, wir mussten ohne weiter, auf dem König-Ludwig-Steig, schön aber fast weglos - und wieder hinunter an die Wiesent. An Doos vorbei, an der Riesenburg vorbei, nach BeringersmĂŒhle. Die Kilometer, die Höhenmeter, die WĂ€rme - und nun noch der Felsensteig ĂŒber die Karl-BrĂŒckner-Anlage! Ein paar Wanderer nahmen lieber den leichteren Wallfahrtsweg auf der Straße, die anderen wurden mit schönen Ausblicken und romantisch beleuchteten „FelssĂ€ulen“ belohnt.

Tag 3: Bushaltestelle GĂ¶ĂŸweinstein, Zur Post (46,2 km) - GĂ¶ĂŸweinstein Burg (46,7 km) - StempfermĂŒhle (47,5 km) – SachsenmĂŒhle (49,4 km) - Burggaillenreuther Quelle (50,7 km) -  Holzsteg ĂŒber die Wiesent / B 470 mit Abzweig Talwegalternative - Oswaldhöhle ĂŒber Engelhardsberger Steig (53,3 km) - Abstecher Hohes Kreuz und Doktorshöhle (54,7 km) - Abstecher Witzenhöhle (54,9 km) - Wunderhöhle - Oswaldhöhle (54,9 km) - Abzweig Überraschungsrunde (55,2 km) - Muggendorf, Dooser Berg (55,5 km) - Bushaltestelle Muggendorf, Forchheimer Straße (56,4 km) - Haag (58,3 km) - Ruine Neideck (58,8 km) - Familienfreibad Streitberg (59,8 km) - Bushaltestelle Streitberg B470 (60,4 km) - Streitberg Museumseisenbahnstation (62,6 km) - Ebser Mare (65,6 km) - Bahnhof Ebermannstadt (67,7 km)

Hinauf zur Burg GĂ¶ĂŸweinstein am frĂŒhen Morgen, den Felssteig wieder hinab zur StempfermĂŒhle und weiter zur SachsenmĂŒhle, wo fĂŒr die Wanderer gleich die BierkĂ€sten am Eingang des Biergartens bereit stehen - oder auch selbstgebackener Kuchen. Viel war dort los, war doch an diesem Sonntag zeitgleich der FrĂ€nkische Schweiz Marathon und die Inliner und LĂ€ufer drĂŒben auf der autofreien B 470 zu beobachten. Dann und wann zischte die Museumseisenbahn vorbei. Die Burggaillenreuther Quelle bot kĂŒhles Nass, wir querten die Wiesent und Gertrud wĂ€re nicht Gertrud, hĂ€tte sie nicht noch eine Bergetappe eingebaut: Hinauf zum hohen Kreuz und durch die Oswaldhöhle, wo doch Muggendorf mit einem reservierten Tisch im Gasthaus Wolfsschlucht so leicht im Tal zu erreichen wĂ€re, hhmm…aber kein Problem, die Alternativ-Talwanderer, vergnĂŒgten sich frĂŒher mit kĂŒhlem Bier, die Bergwanderer derweil in kĂŒhlen Höhlen. Hinter Muggendorf ĂŒber Haag nochmal hinauf zur Ruine Neideck, die Streitburg ließen wir aus, der Rest war eine Talwanderung auf recht unbekanntem Weg: Im Wiesentgrund zweimal ĂŒber den Fluss auf einem Holzsteg und am Ebser Mare vorbei und nochmal auf einem kleinen Wiesentpfad nach Ebermannstadt hinein zur hoch verdienten Abschlusseinkehr!

Organisation und Bericht: Gertrud

Fotos: Klaus, Karl, Hannes, Karin, Gertrud

 

 

01 im Zug

01 im Zug

02 Wiesentquelle

02 Wiesentquelle

03 FachgesprÀche

03 FachgesprÀche

04 weitere Vertiefungen

04 weitere Vertiefungen

05 keine Antwort welches Baujahr

05 keine Antwort welches Baujahr

06 nur fĂŒr die Katze

06 nur fĂŒr die Katze

07 am Gasthaus vorbei

07 am Gasthaus vorbei

08 Pfifferdorf

08 Pfifferdorf

09 kleines Rad

09 kleines Rad

10 weicher Pfad

10 weicher Pfad

11 Wiesentfels

11 Wiesentfels

12 glĂŒckliche HĂŒhner

12 glĂŒckliche HĂŒhner

13 verschmÀhte Eier

13 verschmÀhte Eier

14 Schutz vor Hitze

14 Schutz vor Hitze

15-Quelltopf Weiher vor Hollfeld

15-Quelltopf Weiher vor Hollfeld

16 kommt denn gar nicht raus

16 kommt denn gar nicht raus

17 Tagesziel

17 Tagesziel

18 TerrassengÀrten

18 TerrassengÀrten

19 Ausblick am Abned

19 Ausblick am Abned

20 alles blau

20 alles blau

21 alles rot

21 alles rot

22 noch blauer

22 noch blauer

23 schöne Dame

23 schöne Dame

24 wir

24 wir

25 untendurch dann obenrauf auf die alte Bahntrasse

25 untendurch dann obenrauf auf die alte Bahntrasse

26 WeggefÀhrte

26 WeggefÀhrte

27 Luisenquelle bei Plankenfels

27 Luisenquelle bei Plankenfels

29 wo bleibt das Bier

29 wo bleibt das Bier

30 StadtmĂŒhle Nankendorf

30 StadtmĂŒhle Nankendorf

31 Aukapelle

31 Aukapelle

32 Steinerner Beutel

32 Steinerner Beutel

33 Fischergasse Waischenfeld

33 Fischergasse Waischenfeld

34 Kanonenkugel

34 Kanonenkugel

35 hinĂŒber in die Vorstadt von Waischenfeld

35 hinĂŒber in die Vorstadt von Waischenfeld

36 zum WĂ€schewaschen

36 zum WĂ€schewaschen

37

37

38 Fahrunterricht

38 Fahrunterricht

39 mit Budda

39 mit Budda

40 da rauf

40 da rauf

41 unterhopftes Publikum vor Rabeneck

41 unterhopftes Publikum vor Rabeneck

42 beste Aussicht

42 beste Aussicht

43 goldene SĂ€ulen

43 goldene SĂ€ulen

44 Tagesausklang

44 Tagesausklang

45 Wallfahrer

45 Wallfahrer

46 wieder hinunter

46 wieder hinunter

47 FrĂŒhschoppen SachsenmĂŒhle

47 FrĂŒhschoppen SachsenmĂŒhle

48 Burggaillenreuther Quelle

48 Burggaillenreuther Quelle

49

49

50 hinauf zur Doktorhöhle

50 hinauf zur Doktorhöhle

51 Oswaldhöhle

51 Oswaldhöhle

52 Doktorhöhle

52 Doktorhöhle

53 Haag

53 Haag

54 einsteigen wÀr auch gut

54 einsteigen wÀr auch gut

55 am Ziel in Ebs

55 am Ziel in Ebs

private_Homepage_der_Querbeet-Freizeitgruppe