Im August war geplant 15 Jahre Querbeet auf der Erlanger Hütte zu feiern. Corona  hat dies jedoch verhindert. Ein Gruppenbesuch  ist zur Zeit nicht möglich.

Ich  habe daher den 15 Jahre QB -Termin stellvertretend für alle auf der Erlanger Hütte mit Ingrid und unseren Enkel wahrgenommen .

Für mich war die Erlanger Hütte ein Beginn meiner Bergaktivitäten. Mit dem Besuch der Hütte und den Touren vor Ort hat sich mein QB - Kreis geschlossen. Schöner wär’s jedoch noch mit allen QuerbeetlerInnen gewesen.

Nach einer Übernachtung in Umhausen sind wir früh mit dem Hüttentaxi bis 200 Hm unterhalb der vorderen Leierstalalm gefahren.

Weiter geht es wegen der Erdrutsche nicht. In der Alm kann man sich noch etwas stärken bevor es zur Hütte geht, die so nah erscheint aber doch noch nur langsam näher kommt. Man hat sie immer im Blick und weiß damit wo es lang- bez. hochgeht...

Aufstieg Erlanger Hütte

Auf der  Hütte wurden wir wieder  bestens von Christian und Anita versorgt und betreut.  Die Hütte war unter Berücksichtigung der Abstandsregeln gut besucht. Sogar aus Belgien waren Wanderer da.

Ein Steinbockragout  gehört zum festen Angebot der Küche - immer wieder ein besonderes kulinarisches Highlight - aber auch die Käspressknödel, der Kaiserschmarren und vieles andere ist empfehlenswert. Für die Burgerfreunde gibt es sogar einen Hüttenburger. 

Steinbockragout

Wettersee und Fundusfeiler standen auf dem Plan. Höhepunkt und Abschluss war für uns der Forchheimer Weg über die Maisalm (Übernachtung) nach Roppen - ein wunderschöner aber auch anspruchsvoller Gratweg - ein Auf und Ab.

Inntal von der Maisalm gesehen

Unser Enkel (13 Jahre) mußte sich allerdings oft ausbremsen. Beim Aufstieg konnte er jedoch zeigen was in ihm steckt. So legte er die Strecke  vom Materiallift bis zur Hütte immerhin ca. 700 Hm in 53 Minuten zurück - da zeigt sich doch der Altersunterschied von 61 Jahren. Ich muß  Ursula recht geben - die Berge werden höher und die Luft wird dünner je älter man oder frau wird.

Und das Besondere: nach einer bisher instabilen Wetterlage mit viel Regen - hat der Wettergott  kräftig mitgespielt und uns 4 tolle Bergtage beschert.

Kaiserwetter

So bleibt uns diese Tour in bester Erinnerung.

 

Man kann nur jeden - insbesondere den (sportlichen) Erlangern - empfehlen,  dieses im wahrsten Sinne des Wortes  “Erlanger Highlight” zu besuchen.

Querbeet wird sicher auch künftig immer wiederkommen.

Anita und Christian

Wir wünschen Anita und Christian - die Seelen der Hütte - das sie noch viele Jahre  viele Gäste betreuen können und das die Einschränkungen in überschaubarer Zeit entfallen können und wieder “Normalität” einkehrt.

 

 

.....für  Laurin wird es sicher nicht das letzte Mal sein in und auf die Berge zu gehen.

Wandergenuß

 

 

Ich wünsche Querbeet mindestens weitere 15 Jahre

 Querbeet bewegt - Querbeet aktiv - eben Querbeet-Freizeit mit Katharina

QB-Logo klein

Reiner

 

26.-30. Juli 2020

 

 

 

 

Erlanger Hütte 15 Jahre QB 0720
private_Homepage_der_Querbeet-Freizeitgruppe