Wanderung bei Stierberg Wunderland der felstunnel

 

Bei der Feuerwehr in Obertrubach ging es los: Steil hinauf rund um die
bizarre Fels- und Höhlenwelt des Höllensteins mit seinem markanten
Überhang.

Dann wanderten 25 Querbeetler bei bedecktem Himmel zum "Langen Berg", die längste und formenreichste Felskette der Fränkischen, mit dem Jura-Elefanten, vielen Felsbögen und Felstoren.

Kurz vor Stierberg stand von der ehemaligen Burg nur noch der Turm.

Alle freuten  sich auf die Einkehr in Stierberg im Gasthof Fischer mit
seiner reichhaltigen Speisekarte. Gut gestärkt ging es weiter zu den
bizarren Felsenformationen an der Geißleite.

 Durch den Wald mit vielen Blutreizkern am Weg weckte das Jagdfieber
auf Steinpilze, Manfred war erfolgreich.

Vor Abschluss der Tour standen alte Grenzsteine, die den  Besitz
zwischen der Reichstadt Nürnberg und dem Bistum Bamberg regelten.

 

 Der Jura Elefant Stierberg

0 Der Jura Elefant Stierberg

 

 Bizarre Felsen

1 Bizarre Felsen

 

Am Langen Berg

2 Am Langen Berg

Am Langen Berg

3 Am langen Berg

 

Am Langen Berg                        Vor dem Felsentunnel

4 Am Langen Berg        5 Vor dem Felsentunnel

 Im Felsentunnel

6 Im Felsentunnel

 

Keine Angst vor großen Tieren

8 Keine Angst vor großen Tieren

 

Burgruine Stierberg

9 Burgruine Stierberg

 

Fraischgrenzweg

10 Fraischgrenzweg


Vielen Dank an Margrit und Wilfried für eine Tour, die so interessant
ist,  dass einige Querbeetler sie wiederholten.

Organisation: Margrit und Wilfried

Text und Chronistin : Ilse Dinchel

Fotos: Ilse Dinchel , Willy (1)

 

 


 

Querbeet

Freizeitgruppe

 

Querbeetlogo Web
Willkommen auf der Homepage von Querbeet
private_Homepage_der_Querbeet-Freizeitgruppe