private Homepage der Querbeet-Freizeitgruppe

 

Rund um Umhausen 2017

Zehn Querbeetler*innen in 10 Tagen im Sellrain und am Geigenkamm

QB um Um hausen 2017 mit Sefan

 

Mitte August starteten wir ins sch├Âne ├ľtztal - zun├Ąchst nur zu neunt.

Das H├╝ttentaxi brachte uns nach Gries. Gut gelaunt stiegen wir bei bestem Wetter hinauf zur Winnebachseeh├╝tte. Viel Spa├č bereitete den meisten unterwegs das Betrachten eines nicht ganz richtig sitzenden hellblauen Gegenstands bei einem unserer Mitwanderer (das ist jetzt nur f├╝r Insider ;-).

Am Abend setzte der angek├╝ndigte Regen ein. Es blieb auch beim Regen - Schnee gab es nicht. F├╝r den zweiten Tag war allerdings kein gutes Wetter angesagt. Deswegen entschieden wir uns zur Kurzvariante: In etwas mehr als drei Stunden erreichten wir das Westfalenhaus. Die letzten 500 Meter regnete es auch heftig. Am Nachmittag ging der Regen dann auch in Schnee ├╝ber, der aber nicht liegenblieb.

Fr├╝h am Morgen brachte der Blick aus dem Fenster keine guten Mienen auf die Gesichter. Etwas oberhalb der H├╝tte lag der Schnee. Unser Weg hinauf auf fast 3000 m war nicht m├Âglich. Als Alternative haben wir uns eine Umgehung mit Benutzung von Bussen erarbeitet. Wir stiegen hinunter nach Praxmar. Im Gasthaus w├Ąrmten wir uns auf und warteten auf den Bus. Es ging dann talhinaus ins Sellrain-Tal und wieder ein St├╝ck den Berg hinauf. Durch das Gleirschtal wanderten wir weitgehend auf dem Fahrweg zur Pforzheimer H├╝tte.

Bei strahlendem Sonnenschein - zum ersten Mal war Eincremen angesagt - stiegen wir am Tag 4 hinauf in den Gleirschsattel. Drei von uns versuchten noch, auf einen kleinen Gipfel abseits der Scharte zu steigen, kehrten aber angesichts der L├Ąnge des Wegs dann doch wieder um.

Beim Abstieg hinab ins Zwieselbachtal blieb genug Zeit, um uns l├Ąnger ins Gras bzw. auf die Steine zu legen. Den Nachmittag verbrachten dann einige an der Schweinfurter H├╝tte auf den Liegest├╝hlen.

Ein langer Abstieg stand bevor. Gleich nach dem Start trafen wir auf ein Almbauern-Paar, das sich um ein auf der Wiese neugeborenes Kalb k├╝mmerten. Auf dem Panoramaweg oberhalb des Hoarlachbachs liefen wir nach Niederthai. Dort stiegen wir ├╝ber die neugebaute Treppen- und H├Ąngebr├╝cken-Konstruktion entland des Stuibenfalls nach Umhausen ab. Die wesentlichen H├Âhenmeter auf der anderen Talseite erklommen wir wieder mit dem H├╝ttentaxi. Von der Hinteren Fundusalm aus umrundeten wir den Talkessel auf dem Waalweg bis zur Frischmannh├╝tte.

Nun zu zehnt brachen wir fr├╝h auf - heute sollte der erste Gipfel dran sein. Schwei├čtreibende H├Âhenmeter standen zun├Ąchst bis in die Feilerscharte an. Einige der steilen Passagen sind auf diesem Weg mittlerweile mit Seilen gesichert und es wurden auch einige Metall-Tritte angebracht. In der Feilerscharte angekommen, konnten sich nur noch Daniel und Stefan dazu entscheiden, weiter auf den Gipfel des Fundusfeilers (3.079 m) zu steigen. Hinab ging es ins Lehnerjoch. Kurz danach war die Wiese und das Wetter so sch├Ân, dass wir fast eine Stunde liegen blieben. Beim weiteren Abstieg zur Ludwigsburger H├╝tte gab es noch Pferde und andere Tiere zu bestaunen.

Leider tr├╝bte das Wetter wieder ein. In der H├Ąlfte des Aufstiegs zum Hohen Gemeindekopf war Regenkleidung angesagt. Beim Abstieg wurde das Wetter aber deutlich besser. Die Pause im Trockenen am Kugleter See tat dann allen gut. Weiter f├╝hrte uns der Weg hinab ins Riegetal. Nach einem Gegenanstieg von knapp 100 Metern auf den Kamm des Hochzeigers war unser Ziel fast sichtbar. Durch das Jerzener Skigebiet stiegen wir hinab zur Tanzalm (fr├╝her hies die mal Jerzener Alm). Bei guter berlin-brandenburgerischer Unterhaltung und gutem Essen war der Abend schnell zu Ende: Morgen stand die K├Ânigsetappe an.

Der achte Tag sollte die meiste Leistung abfordern. Schnell ging es die ersten 350 Meter hinauf in die Niederscharte. Und auf der anderen Seite

300 Meter hinab ins einsame Wenner Tal. Bei strahlendem Sonnenschein stiegen wir fast weglos hinauf ins Murmentenkar - ├╝ber 600 H├Âhenmeter Grashang. Drei stiegen noch kurz hinauf zur Murmentenkarspitze. Ein kleines spannendes Wegst├╝ck mit leichter Kletterei lag noch vor uns, bevor wir auf den Forchheimer Weg stie├čen. Bei dem kleinen See unten stand eine gro├če Pause an. Diese wurde kurzweilig durch den Besuch von einigen schottischen Hochlandrindern. Nach ├╝ber 300 Metern Abstieg war das Tumpener Tal erreicht und der n├Ąchste Aufstieg stand bevor. In spannender Wegf├╝hrung geht es 230 Meter hinauf in die Scharte - und dann wieder 130 Meter hinunter. Nun kam dann auch schon die Erlanger H├╝tte in Sicht - allerdings etwa 100 H├Âhenmeter ├╝ber uns. Als auch die bew├Ąltigt waren wurde wir herzlichst von Christian und Anita begr├╝├čt. Es waren zwar nur 11,5 Kilometer Wegstrecke f├╝r die wir aber gut 7,5 Stunden (reine Gehzeit) ben├Âtigten: 1340 Meter Aufstieg und 770 Meter Abstieg waren in Summe auch noch dabei.

Am neunten Tag stiegen leider sechs Teilnehmer ins Tal ab. Katharina, Daniel, Mike und Stefan nutzten den herrlichen Tag zu einem Ausflug auf den Wildgrat (2.971 m) und zur Besichtigung der ganzen H├╝ttentechnik:

Kl├Ąranlage, Stromversorgung und auch die Wasserversorgung wurden unter die Lupe genommen. Die Nachmittagssonne wurde ausgiebig in den Liegest├╝hlen ausgekostet.

Nachdem in der Nacht die angek├╝ndigte Kaltfront durchgezogen war, stieg der kleine Rest dann am letzten Tag bei etwas Nieselregen hinunter ins Leierstal. Auch hier nutzten wir dann nochmal das H├╝ttentaxi.

Tourdaten (von Stefan, der aber den Aufstieg zur Murmentenkarspitze nicht mitgemacht hat, daf├╝r aber auf dem Fundusfeiler und dem Wildgrat war):

87,9 Kilometer 6600     H├Âhenmeter Aufstieg    7000 H├Âhenmeter Abstieg     42 Stunden Gehzeit

Organisation und Bericht: Stefan L    

Bilder von den Teilnehmern koordiniert,  aufbereitet und kommentiert von Daniel

 

001 Mit dem Taxi nach Winnebach bei Gries

001 Mit dem Taxi nach Winnebach bei Gries

002 Letzte Vorbereitungen

002 Letzte Vorbereitungen

003 gleich gehts los

003 gleich gehts los

004 Das Wetter passt

004 Das Wetter passt

005 Auf zu Winnebachseeh├╝tte

005 Auf zu Winnebachseeh├╝tte

007 Die Ladies sind gut drauf

007 Die Ladies sind gut drauf

008 Ankunft an der H├╝tte

008 Ankunft an der H├╝tte

009 einladend

009 einladend

010 Gem├╝tlich innen

010 Gem├╝tlich innen

011 ...Regen drau├čen

011 ...Regen drau├čen

013 Tag 2, am Morgen nach dem starken Regen

013 Tag 2, am Morgen nach dem starken Regen

014 Gespenstisch

014 Gespenstisch

015 niemand wird vermisst

015 niemand wird vermisst

017 Kraftwerk und Uberlauf

017 Kraftwerk und Uberlauf

018 Lager ganz neu

018 Lager ganz neu

019 Brigitte wird gerichtet

019 Brigitte wird gerichtet

020 auf zum Winnebachkar

020 auf zum Winnebachkar

021 Am Winnebach entlang

021 Am Winnebach entlang

022 Pause

022 Pause

024 Regen und K├Ąlte

024 Regen und K├Ąlte

025 Abstieg vom Winnebachjoch

025 Abstieg vom Winnebachjoch

026 Tagesziel gleich erreicht

026 Tagesziel gleich erreicht

027 Westfalen  Haus

027 Westfalen  Haus

028 Tag 3, 4 Grad am Morgen

028 Tag 3, 4 Grad am Morgen

029 Ab 2500 m liegt Schnee

029 Ab 2500 m liegt Schnee

030 Daniel fotografiert

030 Daniel fotografiert

031 Materialseilbahn der H├╝tte

031 Materialseilbahn der H├╝tte

032 Abstieg nach L├╝sens

032 Abstieg nach L├╝sens

033 l├Ą├čt sich w├Ąrmen

033 l├Ą├čt sich w├Ąrmen

034 schlengender Bach

034 schlengender Bach

036 Multi-Kulti auf der Alm

036 Multi-Kulti auf der Alm

038 Haflingerhengst wacht ├╝ber seine Stuten

038 Haflingerhengst wacht ├╝ber seine Stuten

039 Warten auf den Bus

039 Warten auf den Bus

040 Im Gleirschbachtal

040 Im Gleirschbachtal

041 Kein Zieleinlauf, noch 250 m rauf

041 Kein Zieleinlauf, noch 250 m rauf

042 Collage 1

042 Collage 1

043 Pforzheimer H├╝tte

043 Pforzheimer H├╝tte

044 Wintzenmann-Verehrung

044 Wintzenmann-Verehrung

045 Dachgarten

045 Dachgarten

046 Suppe aus der Milchkanne

046 Suppe aus der Milchkanne

047 ob das gut geht

047 ob das gut geht

048 Gem├╝tliche Stube

048 Gem├╝tliche Stube

050 Tiroler Wolperdinger

050 Tiroler Wolperdinger

051 Tag 4, Morgenstimmung

051 Tag 4, Morgenstimmung

052 guten Tag!

052 guten Tag!

053 Unser Wecker ab 5 Uhr, leider nicht abzustellen

053 Unser Wecker ab 5 Uhr, leider nicht abzustellen

055 Collage 2

055 Collage 2

056 wir werden beobachtet am Gleirsch J├Âchel

056 wir werden beobachtet am Gleirsch J├Âchel

057 Landeplatz f├╝r Au├čerirdische

057 Landeplatz f├╝r Au├čerirdische

058 auf dem vorderen Rosskogel 2994 m

058 auf dem vorderen Rosskogel 2994 m

059 mit Gipfelkreuz

059 mit Gipfelkreuz

060 Wegweiser zum Verh├Ąngnis

060 Wegweiser zum Verh├Ąngnis

061 rasanter Abstieg

061 rasanter Abstieg

062 sch├Âne Wolken ├╝ber dem J├Âchel

062 sch├Âne Wolken ├╝ber dem J├Âchel

063 gen├╝├čliche Pause

063 gen├╝├čliche Pause

064 alle kamen gut durch

064 alle kamen gut durch

065 Tiroler Boomerang

065 Tiroler Boomerang

067 Kraspes Ferner

067 Kraspes Ferner

069 fr├╝her Gubener H├╝tte

069 fr├╝her Gubener H├╝tte

070 zwei Genie├čer

070 zwei Genie├čer

071 Zwei entgegengesetzt

071 Zwei entgegengesetzt

072 diskretes Erscheinen

072 diskretes Erscheinen

073 Tag 5, Sonne am Morgen

073 Tag 5, Sonne am Morgen

074 Nachjustieren bei Brigitte

074 Nachjustieren bei Brigitte

075 was gibts zu sehen

075 was gibts zu sehen

076 frisch geborenes Kalb

076 frisch geborenes Kalb

078 Parallel-Lauf

078 Parallel-Lauf

079 Weg nach Niederthai

079 Weg nach Niederthai

081 Beginn des Stuibenfalls

081 Beginn des Stuibenfalls

083 fast freier Fall

083 fast freier Fall

084 besp├╝ht vom Wasserfall

084 besp├╝ht vom Wasserfall

085 neue H├Ąngebr├╝cke

085 neue H├Ąngebr├╝cke

086 Wasserfall Collage

086 Wasserfall Collage

089 Kirche in Umhausen Collage

089 Kirche in Umhausen Collage

090 auf dem K├Âfler Joch Walweg

090 auf dem K├Âfler Joch Walweg

091 uriger Walweg

091 uriger Walweg

092 Frischmannh├╝tte in Sicht

092 Frischmannh├╝tte in Sicht

093 durch das Kar

093 durch das Kar

094 unser Tagesziel

094 unser Tagesziel

095 Frischmannh├╝tte 2240 m

095 Frischmannh├╝tte 2240 m

096 nach dem sonnigen Tag, k├╝hle Erfrischung

096 nach dem sonnigen Tag, k├╝hle Erfrischung

098 gewaltige Wolken ├╝ber dem Ferner

098 gewaltige Wolken ├╝ber dem Ferner

099 der Ferner am Abend 1

099 der Ferner am Abend 1

100 der Ferner am Abend 2

100 der Ferner am Abend 2

101 Abendstimmung

101 Abendstimmung

102 die Zocker beim M├Ąxchen-Spiel 1

102 die Zocker beim M├Ąxchen-Spiel 1

103 die Zocker beim M├Ąxchen-Spiel 2

103 die Zocker beim M├Ąxchen-Spiel 2

105 Tag 6, ein sch├Âner Morgen

105 Tag 6, ein sch├Âner Morgen

106 flott unterwegs zur Feilerscharte

106 flott unterwegs zur Feilerscharte

108 kleine Kletterei

108 kleine Kletterei

109 ausgesetzte Steige

109 ausgesetzte Steige

110 und wie gehts jetzt weiter

110 und wie gehts jetzt weiter

111 sch├Âne Gegend

111 sch├Âne Gegend

112 auf allen Vieren

112 auf allen Vieren

113 Am Fundusfeiler-Gipfel 3070 m

113 Am Fundusfeiler-Gipfel 3070 m

116 Wildspitze

116 Wildspitze

117 Alpen-Leinkraut