Ostern in der Steinernen Stadt

 

Felsen und Höhlen am karstkundlichen Wanderpfad am Karsamstag 22

UrsprĂŒnglich als Weihnachtswanderung21 geplant – ĂŒber 50 QB’ler wollten dabei sein - aber Corona war stĂ€rker. Karfreitag 22 wollten wir diese Wanderung an unseren traditionellen Karfreitagstermin durchfĂŒhren, aber hier hatte die Deutsche Bahn etwas dagegen. Aber am Karsamstag konnten wir dann doch wandern. Das Wetter war gut und die Maximilianshöhle (mit einem der grĂ¶ĂŸten Tropfsteine Deutschlands) war nach der Fledermauspause wieder zugĂ€nglich, ein HöhlenfĂŒhrer stand auch zur VerfĂŒgung und auch die zugehörige GaststĂ€tte – der Grottenhof – war auch wieder trotz Personalmangel geöffnet.

So konnten 32 Querbeetler diese Tour – eine der interessantesten und abwechslungsreichen Wanderungen im nördlichen Franken mit Zeit und Muße genießen. FĂŒr die ca.13 Km haben wir mit vielen „Erkundungen“ der Höhlen und Felsen dann doch mehr Zeit gebraucht als erwartet. Neben der Maximiliansgrotte war die Steinerne Stadt der Höhepunkt. Knapp 10 Stunden ohne An- und Abfahrt waren wir unterwegs. Die 2 geplanten ZĂŒge fĂŒr die RĂŒckfahrt haben wir verpasst. Ein lokales Bier ĂŒberbrĂŒckte die Zeit bis zum nĂ€chsten Zug.

Viele kannten diese Gegend nicht und waren positiv angetan von dieser wunderschönen „Ecke“.

VersĂŒĂŸt wurde der Weg mit zufĂ€llig auf dem Boden liegenden Schokoeiern und einem Eierlikör in eßbaren Bechern.

 

Organisation/Bericht: Reiner

Bilder: leider gab die Speicherkarte von mir den Geist auf – so â€žĂŒberlebte“ nur ein Teil der Bilder. Aber das „verlorene“ konnte von Katharina und BĂ€rbel bestens ersetzt und mit anderen Blickpunkt ersetzt werden.

Die Impressionen sind ohne weiteren Text, geben aber den Tag und die Stimmung wieder.

 

 

 

 

 

 

 

 

Querbeet

Freizeitgruppe

 

Querbeetlogo Web
Willkommen auf der Homepage von Querbeet
private_Homepage_der_Querbeet-Freizeitgruppe