Meraner Höhenweg QB Mai 18

Am 25.Mai starteten 12 Q-Beetler in 3 Autos zum Meraner H√∂henweg. Am vereinbarten Treffpunkt st√§rkten wir uns mit einer typischen Brotzeit. Die Autos lie√üen wir dank Rosis guter Vorarbeit kostenlos im Parkhaus zur√ľck.

Nach der langen Sitzerei und bei gro√üer Hitze kam uns der Aufstieg zum Gasthof Valtele Hof doch ziemlich anstrengend vor. Die sch√∂ne Landschaft lenkte allerdings von den Strapazen ( gef√ľhlt: 1500 hm. 28 km.) ab. Unser freundlicher Wirt erwartete uns schon und so konnten wir den Fl√ľssigkeitsverlust sofort ausgleichen. Nach einem leckeren Abendessen in der urigen Stube zogen wir uns ins Bettenlager zur√ľck.

Am nächsten Morgen ging es um 8 Uhr weiter, eine lange Etappe von 8 Std. erwartete uns. Auch unser Triathlet war bei der Hitze ziemlich gefordert, die Wasservorräte mussten öfter nachgetankt werden, aber wir genossen die herrlich bunten Wiesen, das Bergpanorama und die Aussicht auf Dorf Tirol und Meran unter uns. Trotz stetigem Anstieg hatten wir das Etappenziel Hochmuth dann doch geschafft! Wir erholten uns schnell und genossen die schöne Aussicht von unserer Terrasse am Bettenlager .Die Nachtruhe wurde dann etwas von heftigem Gewitter und Starkregen gestört, aber das ging auch vorbei.

Beim morgendlichen Abmarsch war es dann etwas diesig, wir sahen Anfangs nicht viel von der Umgebung, es ging allerdings z√ľgig steil bergauf zur Kapplander Alm. Im Tal schien die Sonne, hier oben hatte sich der Winter noch nicht ganz zur√ľckgezogen, 2 Schneefelder mussten √ľberquert werden, aber wir erreichten doch ganz entspannt den Giggelberger Hof. Hier konnten wir uns ganz gem√ľtlich auf der sonnigen Terrasse erholen. Zum √úbernachten gab’s  Zimmer mit 2-5 Betten statt Lagern. Abends legte ein Gewitter mit Starkregen die Stromversorgung lahm, sodass wir im heimeligen Kerzenlicht zusammensa√üen. Am n√§chsten Morgen war wieder alles in Ordnung!

Wir starteten im Nebel, aber die Sonne kam bald heraus, sodass wir das grandiose Panorama so richtig genie√üen konnten. Der 1000 Stufen Weg war eine Herausforderung f√ľr unsere Haxen, die Stufen waren tw. mit Kletterfunktion. Wir waren fasziniert von den riesigen Wasserf√§llen, die wir auch von 2 gigantischen H√§ngebr√ľcken aus  bewundern konnten. Zur Mittagszeit kamen wir im Waldgasthaus an und st√§rkten uns f√ľr den restlichen Weg. Wir sahen Burg Juval und Katharinaberg unter uns, kamen durch winzige Orte, √ľppige Blumenwiesen √ľberall….es war herrlich!

Dann die Ankunft in Untervernatsch…ein leichter Schock,ein Bauernhaus aus dem Mittelalter, niedrige Decken, enge Holzstiege, dunkel, aber auf den 2. Blick sehr gem√ľtlich. Die 80 j√§hrige B√§uerin kochte mit ihrer Tochter ein Abendessen f√ľr uns, sp√§ter kam noch ein einsamer Wanderer der sofort von uns ‚Äěadoptiert“ wurde. Es war dann ein sehr lustiger Abend als sp√§ter noch der Bauer kam und heimische Br√§nde anbot.

Am n√§chsten Tag sollte unsere K√∂nigsetappe anstehen , leider mussten  wir die √úbernachtung auf der Rablanalm stornieren weil der Weg zum Eisj√∂chl wegen zu hoher Schneemassen unpassierbar war.

Wir fuhren deshalb mit dem Bus von Katharinaberg  √ľber Meran nach Pfelders und hatten von dort nur einen kurzen Weg zum Quartier, dem Gasthof Zeppichl. Hier gab es Lager und DZ.

Morgens Abstieg bei strahlendem Sonnenschein entlang der Plan, der Weg war traumhaft sch√∂n, leider wurden wir dann wegen Steinschlag oder Baumf√§llung umgeleitet, aber in bew√§hrter QB Manier fanden wir die Umleitung; die ziemlich abenteuerlich auf verwachsenen Pfad verlief. Die Ankunft in St. Leonhard genossen wir ausgiebig!  Danach ging’s heim!

Die ganze Tour wurde diesmal ohne technische Hilfsmittel bewältigt, niemand hatte GPS oder ähnliches dabei, wir vertrauten Rosi und Horst und der Wegbeschilderung. Das lag wahrscheinlich auch an unserem Altersdurchschnitt 12 Pers. 833 Jahre.

Ein ganz gro√ües Kompliment an Rosi und Horst f√ľr die Planung, wir behalten diese harmonische Tour in sehr guter Erinnerung!

 

Organisation: Horst u Rosi

Bilder: Horst u Klaus

Bericht: Margrit

 

 

001Startklar

001Startklar

001durch Leonhards Gassen

001durch Leonhards Gassen

002 R√ľckblick auf st

002 R√ľckblick auf st

002angekoommen am Valtelehof

002angekoommen am Valtelehof

003 Passer

003 Passer

003abgekämpft

003abgekämpft

004 Wegweiser Valtelehof

004 Wegweiser Valtelehof

004Partschinser Wasserfall

004Partschinser Wasserfall

005 Blick auf Hinzen

005 Blick auf Hinzen

005Enzlan trotzt dem Hagel

005Enzlan trotzt dem Hagel

006 Feuersalamander

006 Feuersalamander

006 Valtelehof in Sicht

006 Valtelehof in Sicht

007 Ankunft

007 Ankunft

007Abk√ľhlung von Oben

007Abk√ľhlung von Oben

008 1000Stufen geschafft

008 1000Stufen geschafft

008 Valtelehof

008 Valtelehof

009 Abmarsch nach Hochmuth

009 Abmarsch nach Hochmuth

009 Viehweg nach Katharinaberg

009 Viehweg nach Katharinaberg

010 Zeppichl Hof mit Eisjöchel

010 Zeppichl Hof mit Eisjöchel

010 unterwegs nach Longfall

010 unterwegs nach Longfall

011 √ľber den Spronsa Bach

011 √ľber den Spronsa Bach

011Fuxensteg

011Fuxensteg

012 Spronsabach

012 Spronsabach

012 verdient

012 verdient

013 Aufstieg Hochmuth

013 Aufstieg Hochmuth

014

014

015 Ankunft Hochmuth

015 Ankunft Hochmuth

016 Abmarsch - Giggelberg

016 Abmarsch - Giggelberg

017 unterwegs zum Hochganghaus

017 unterwegs zum Hochganghaus

018

018

019

019

020

020

021

021

022

022

023

023

024

024

025 geschafft !!!

025 geschafft !!!

026 Blick auf#s Etschtal

026 Blick auf#s Etschtal

027 Partschinser Wasserfall

027 Partschinser Wasserfall

028 Schneefeld√ľberquerung

028 Schneefeld√ľberquerung

029

029

030

030

031

031

032 unterwegs bis Gigelberg

032 unterwegs bis Gigelberg

033 faule Schweine

033 faule Schweine

034

034

035

035

036

036

037 geschafft

037 geschafft

038 Schlechtwetterprophet

038 Schlechtwetterprophet

039 am 1000 Stufenweg

039 am 1000 Stufenweg

040 eingeschränkte Sicht

040 eingeschränkte Sicht

041 Mittagsrast im Gasthaus Wald

041 Mittagsrast im Gasthaus Wald

042 stillgelegte M√ľhle

042 stillgelegte M√ľhle

043 Schloss Juval im Schnalstal

043 Schloss Juval im Schnalstal

044 wilde Clematis

044 wilde Clematis

045 Katharinaberg

045 Katharinaberg

046 Untervernatschhof

046 Untervernatschhof

047 unser Lager

047 unser Lager

048 Ankommerbier

048 Ankommerbier

049 wie im Mittelalter

049 wie im Mittelalter

050 Abendessen

050 Abendessen

051 gefährlicher Aufstieg

051 gefährlicher Aufstieg

052 Vorsicht!

052 Vorsicht!

053

053

054 Geburtstagstisch

054 Geburtstagstisch

055 Heizung war nicht erforderlich

055 Heizung war nicht erforderlich

056 Gebutstagssekt

056 Gebutstagssekt

057 Aufbruch nach Katharinaberg

057 Aufbruch nach Katharinaberg

058

058

059

059

060 Kirche in Pfelders

060 Kirche in Pfelders

061 Mittag in Pfelders

061 Mittag in Pfelders

062 √úbergang Rableid nach P√úfelders

062 √úbergang Rableid nach P√úfelders

063 Aufstieg zum Zeppichl

063 Aufstieg zum Zeppichl

064

064

065

065

066

066

067

067

068  geschafft!!!

068  geschafft!!!

069 Geburtstagskind Gerda

069 Geburtstagskind Gerda

070 Geburtstagssekt

070 Geburtstagssekt

071 Aufbruch nach St Leonhard

071 Aufbruch nach St Leonhard

072 Tschigat

072 Tschigat

073 Bildmitte √úbergang Rableid-Eishof-Pfelders

073 Bildmitte √úbergang Rableid-Eishof-Pfelders

074 am Pfeldersbach

074 am Pfeldersbach

075 Kirche von Ulfaß

075 Kirche von Ulfaß

076 Kust u Krempel

076 Kust u Krempel

077

077

078 geschafft!!!!!!

078 geschafft!!!!!!

079 Belohnung

079 Belohnung

Impressum und Datenschutzverordnung

private_Homepage_der_Querbeet-Freizeitgruppe